Studium 2020 

Bewerbung: Bitte schickt eine Mail mit einer Auswahl an Arbeiten und Bewerbung an mich für das Studium 2020

Meine lieben Freunde der Malerei: Es wird ein weiteres Studium an der Akademie der bildenden Künste an der alten Spinnerei in Kolbermoor geben. Die Arbeit ist so dermaßen erfolgreich und effektiv, tiefgehend und inspirierend und was der Hammer ist: Die Leute wollen es alle wissen und arbeiten richtig gut! So eine super Energie! Die super lebendigen, inspirierenden Teilnehmer beeindrucken mich mächtig, es macht richtig Freude, das Niveau ist sehr hoch. Das Studium wird sich bis in das Jahr 2021 hinein erstrecken.

Es handelt sich hierbei um waschechtes, malerisches Tacheles! Wenn ihr also über gute Fähigkeiten in der Malerei verfügt, Energie und Lust habt, diese in einem intensiven Studium mit 14 anderen Leuten auszubauen, dann seid ihr hier richtig. Gerne könnt ihr euch für einen eventuellen weiteren Studiengang bei mir bewerben. Schickt mir hierfür bitte eine Mail mit guten Fotos eurer Arbeiten und  ein Bewerbungsschreiben.

Ich doziere nunmehr seit 18 Jahren an Universitäten, freien Akademien und einem guten dutzend Malreisen und dennoch arbeite ich hauptberuflich als freier Künstler.

Dozieren ist eine Leidenschaft, die ich nicht missen möchte. Menschen auf ihrem Weg zu inspirieren und die Liebe zur Malerei zu fördern, ist für mich was ganz Großes!

Schwerpunkte

Ich liebe das Handwerk der Malerei, und gewiss ist das ein ganz wichtiger Schwerpunkt in meinen Klassen. Doch von besonderer Wichtigkeit ist die Komposition in all ihren Facetten. Sie nimmt in dem Studiengang einen großen Schwerpunkt ein.

So widmen wir uns der Bildaufteilung, den Rhythmen, der Farbigkeit, Strukturen und Malauftrag. 

Der besonderes Schwerpunkt ist dein persönlicher Weg. was ist dir wichtig, welche Themen bewegen dich, wie kannst du ihnen malerisch gerecht werden.

Hier ist Abstraktion genauso eine Option wie Gegenständlichkeit!

Weitere Themen sind

Motivsuche, Aktmalerei, Bildgestaltung, Kontraste, Umgang mit dem Gesamtbild und seinen Inhalten, Reduktion, Abstraktion und für mich so unglaublich bedeutend: das Finden des eigenen Weges - was bewegt die Teilnehmer, wie können sie das malerisch umsetzen. Das Entfernen von der reinen Abbildung hin zu Tiefgang und der Auseinandersetzung mit der Bildsprache und dem Weg, den die Malerei just in dem Moment einschlägt, ist eine Form des Sich-Öffnens: das heißt, den eigenen Fähigkeiten zu vertrauen und portionsweise die Kontrolle abzugeben, um an das Leben in der Malerei zu kommen.

Meine Arbeiten sollten daher gerne helfen, aber im Hintergrund stehen. Es geht hier um euch! So könnt ihr gegenständlich, abstrahierend, dynamisch oder präzise, rein malerisch und in Kombination mit anderen Techniken arbeiten. Gerne könnt ihr sehr groß arbeiten Die Techniken hierbei sind freigestellt, nur können leider keine Lösungsmittel verwendet werden.

Für mich ist es besonders aufregend und herausfordernd, wenn sich nach und nach 14 ganz unterschiedliche Malweisen entpuppen und die Leute sich gegenseitig inspirieren und pushen. Es entsteht eine Dynamik, die wunderbare Transformation und großen Fortschritt bringt. Ich fordere viel von meinen Studenten. Zwischen den Modulen wird es Hausaufgaben geben, die den „ Flow“ aufrecht erhalten und eine Kontinuität in der Malerei bringen. Das Studium ist intensiv und beinhaltet einen urbanen Ausflug von ca. 3 Tagen nach Hamburg inklusive eines Besuchs in meinem Atelier, sowie das Halten eines Referats über inspirierende Künstler eurer Wahl.

Die Akademie Kolbermoor hat momentan deutschlandweit zwei der besten Seminarräume mit einer ausgezeichneten Lichtsituation.
Wir haben beide zu unserer Verfügung.

 

Zu Kosten und Konditionen bitte die Akademie Kolbermoor kontaktieren.